press articles

  • references


    Mit dieser Referenz empfehle ich Eva-Maria Horstick.

    Eva ist eine authentische, intelligente und hart arbeitende Künstlerin und Fotografin, die jedmögliche Unterstützung verdient. Sie verfügt über einen alles hinterfragenden Geist, den sie immer wieder in den Dienst humanitärer Anliegen stellt.

    Wegen ihres bunten kulturellen und persönlichen Hintergrundes zeigt Eva einen individuellen und neuen Blick auf unsere Gegenwart, in der fast alle Fotografen nur noch produktions- und marktorientiert scheinen, gleichwohl Evas Fragen und Meinungen in der realen Welt geerdet sind.

    Eva ist eine anspruchsvolle Künstlerin, die unsere Wahrnehmungsebene erhöht, indem sie bohrende Fragen stellt und übliche Erwartungen übertrifft. Ihr konsequentes Werk, an dem sie seit nunmehr dreißig Jahren arbeitet, zeichnet sich dadurch aus, dass sie konzeptionell denkt, wirksam kommuniziert und uns das Innenleben der uns umgebenden Welt sichtbar macht.

    Eva widmet ihr Leben konsequent der Kunst. Ihre Anschauungen und Auffassungen sind wohl durchdacht. Zielstrebigkeit und harte Arbeit markieren ihr Wesen, sie identifiziert sich tief mit anderen.

    Ohne Auftrag ist Eva fünf Mal nach Israel und Palästina gereist, um unter anderem die Visionen und Träume der Menschen dort zu porträtieren; sie hat das Thema Zwangsprostitution dokumentiert (die Nichtregierungsorganisation Terre des Femmes hat einige dieser Fotos 85-mal im Rahmen einer Wandergruppenausstellung der Öffentlichkeit gezeigt); ihr Projekt
    Familien im Revier brachte sie zurück ins Ruhrgebiet, wo sie seit zwanzig Jahren lebt.

    Was ihre Arbeit zusammenhält ist ihr Wunsch, die Unschuld der Seele zu schützen. Eva ist eine Fotografin aus Leidenschaft, die über ihre Kunst mit der Außenwelt kommuniziert. Sie bewegt die Herzen ihres Publikums und ermutigt vor allem junge Menschen, sich von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien und ihre eigenen Träume und Ideale zu verwirklichen.

    Eva zeigt, dass echte Fotografie und wahre Kunst in die Zukunft weisen und aus einem Ort kommen, der Hoffnung heißt.

    Sönke C. Weiss 2016
    Paris

    I believe Eva is a very intelligent and hard working artist who deserves whatever support may be available. She possesses a very inquiring mind, which she is always quite willing to turn to the issues of the human condition.
    Because of her diverse cultural and personal background, I think she adds a welcome note of photographic concern to a world in which many others are almost exclusively production and market oriented. At the same time, she has the ability to keep her inquiries and opinions firmly grounded in the real world.
    As a photographer, Eva clearly demonstrates sound artistic capabilities. She is a challenging photographer, one who raises the level of perception by asking probing questions and seeking to go beyond normal expectations.
    Driven by passion, her art of photography is her way of communicating with the outside world. Eva Horstick-Schmitt moves the hearts of her audience and especially encourages young woman to free themselves from social constraints, making their own dreams and ideals come true.
    After all, as she understands so well from back at the beginning of her road, true photography and true art is about the future and starts in that place called hope.

    Gallery Art Engert Germany 2011
© Eva-Maria Horstick (Eva Horstick-Schmitt)   Kontakt     

  Impressum

  Datenschutz